Immobilien Insel Pag, Kvarner Bucht / Norddalmatien

Sind Sie auf der Suche nach einer Immobilie auf der Insel Pag an der kroatischen Adria und lieben das Besondere? Dann könnte die Insel Pag der ideale Ort für Ihre Villa, Ihr Haus, Apartment oder auch Baugrundstück sein. Zudem bewegen sich die Immobilien hier auf einem noch eher günstigen Preisniveau. Deshalb nutzen Sie diese Gelegenheit und finden Sie auf Pag Ihr perfektes Feriendomizil für Sie und Ihre Familie oder auch ein geeignetes Objekt zur Kapitalanlage.

Die gute Erreichbarkeit der Insel ist ein weiterer Pluspunkt, der für den Erwerb einer Immobilie auf Pag spricht. Im Süden ist die Insel durch eine 300m lange Brücke in Richtung Zadar mit dem Festland verbunden. Die Überfahrt mit der Autofähre von Prizna (Festland) nach Ziglijen (Pag) im Nordwesten dauert nur 15 Minuten. Die langgestreckte Insel Pag liegt in der Adria nördlich von Zadar und gehört geographisch im nördlichen Teil zur Kvarner Bucht und im südlichen Teil zu Norddalmatien.

Sie hat eine Länge von 58,25 Kilometern und eine Breite von nur zwei bis fünf Kilometern. Egal wo man sich auf der Insel gerade befindet, das Meer ist immer in unmittelbarer Nähe. Die knapp 8.400 Einwohner leben hauptsächlich in dem traditionellen Hauptort Pag oder in Novalja, die auch gleichzeitig die größten Touristenorte sind.

Der Fallwind vom Velebit-Gebirge, die Bora, treibt den Salzschaum so heftig gegen die Felswände im Osten, dass dort kaum Pflanzen wachsen und die kahlen Felsen nur hier und da mit Disteln und kargen Sträuchern bedeckt sind. Eine gute Seite hat die Bora dennoch, denn der berühmte Pager Schafskäse bekommt sein besonderes salziges Aroma von den mit einem leichten Salzfilm überzogenen Kräutern, die auf den Weiden wachsen. An manchen Tagen ist der Salzgeruch der Luft und der Duft nach Salbei, Thymian, Wacholder und anderen Kräutern besonders intensiv. Erst hinter den Trockenmauern aus Kalkstein, die sich über die Hügel erstrecken, gedeihen Weinreben und Oliven. Ein Paradies für Naturliebhaber sind die Olivenhaine bei Lun, in denen mehr als 80.000 bis zu 1.600 Jahre alte Olivenbäume stehen. Felsen, Steine, Meer, Stille und das wunderbare Licht auf Pag kann man ganz abseits des Touristenrummels an vielen kleineren Stränden genießen, wie zum Beispiel am Plaza Rucica mit seinen glänzend weißen Kieselsteinen.

Während die Insel bis in die 70er Jahre noch von Fischfang und Weinbau geprägt war, kann sie seither bis heute eine stetige Zunahme des Tourismus verzeichnen. So bevölkern tausende von Partygästen die Bucht Zrce, die mit ihren Freiluftdiscos gerade junge Leute aus ganz Europa anlockt, nicht selten zum Ärger der Bewohner. Inzwischen gibt es jedoch Bestrebungen, den Tourismus in eine andere Richtung zu lenken und die Insel wieder für Gäste attraktiv zu machen, die vor allem Ruhe und Erholung in der Natur suchen. Und hier hat Pag mit ihrer kargen ursprünglichen Schönheit und teils noch unberührten Natur wie auch mit der traditionellen Lebensweise seiner Bewohner vieles zu bieten. So hat sich das kleine idyllische Fischerdorf Lun, am Nordwestende der Insel gelegen, kaum verändert. Hier scheint die Zeit stillzustehen und nur ein paar Touristen, die die Ruhe suchen, haben die Apartments in den traditionellen Fischerhäusern angemietet, ansonsten ist hier alles beim Alten geblieben, nur die bunten Fischerboote in dem kleinen Hafen scheinen einen neuen Anstrich bekommen zu haben. In dem kleinen Restaurant wird neben anderen regionalen Gerichten ein köstlicher fangfrischer Tintenfisch serviert.

Ganz anders geht es in dem sympathischen Hauptort Pag zu. Hier herrscht insbesondere in den Sommermonaten rege Betriebsamkeit in den schmalen verwinkelten Sträßchen und Gässchen der Altstadt. Cafes und Eisdielen laden zum Verweilen ein, kleine Läden bieten Pager Spezialitäten an und in den Kleinkunst- und Souvenirläden lässt es sich nach Herzenslust stöbern und das eine oder andere Mitbringsel aussuchen. Pag ist seit dem 15. Jahrhundert für seine Spitzenklöppelkunst bekannt. Noch heute werden von meist älteren Frauen filigrane Spitzendeckchen aus weißem Nähgarn angefertigt und in den Hauseingängen zum Verkauf angeboten.

Während die Stadt Pag noch mehr ihren ursprünglichen Charakter bewahrt hat, wurde Novalja die zweitgrößte Stadt der Insel, in den letzten Jahren mehr und mehr zum Touristenzentrum mit zahlreichen Hotels und Ferienwohnungen, sowie attraktiven Freizeitangeboten an den großen Stränden. Aber auch hier gibt es kleine Kiesstrände und Buchten abseits vom Touristenrummel. Interessant sind auch die am östlich gelegenen Strand gelegenen Ruinen unter Wasser, die von einer römischen Siedlung stammen, die bei einem Erbeben zerstört wurde und untergegangen ist. Auch wenn der Tourismus das Leben auf der Insel in gewisser Weise verändert hat, so hat Pag doch immer noch seine ursprüngliche Schönheit und Tradition behalten. Es ist eben eine besondere Insel. Lassen Sie Sie sich von unseren Immobilienangeboten inspirieren und finden Sie Ihr Traumdomizil auf Pag.