Leben und Wohnen in Kroatien | Altersruhesitz | Ruhestand

Sie planen, nach Kroatien auszuwandern oder Ihren Ruhestand in Kroatien zu verbringen? In diesem Artikel möchten wir Ihnen wichtige Informationen und Tipps rund um das Thema Leben und Wohnen an der kroatischen Adriaküste bereitstellen.
  • Auswandern nach Kroatien
    Wer träumt nicht von einem kleinen Haus am Meer in einer idyllischen Bucht? Wichtige Informationen zur Wirtschaftslage, Lebenshaltungskosten, Infrastruktur, medizinischer Versorgung und dem Klima in den unterschiedlichen Küstenregionen entlang der kroatischen Adria.
1

Kroatien: Leben im Land der tausend Inseln


In den ersten 8 Monaten im Jahr 2015 reisten Touristen aus über 75 Ländern nach Kroatien und verbrachten dort Ihren Urlaub. Traditionell kommen die meisten Touristen in Kroatien aus Deutschland. So auch dieses Jahr - alleine bis Ende August waren es 1,7 Millionen - eine Steigerung von 6% zum Jahr 2014. Slowenien ist 2015 mit 1,1 Millionen Besuchern die Nummer 2, dicht gefolgt von den Österreichern mit ca. 940.000 Besuchern. Auch hier ist eine deutliche Steigerung zum Vorjahr erkennbar - im Schnitt ca. 7%. Quelle: Ministry of Tourism - Republic of Croatia

Aufgrund steigender Tourismuszahlen, der Vereinfachung der gesetzl. Bestimmungen für eine Auswanderung nach / Niederlassung in Kroatien und nicht zuletzt wegen der wunderschönen Adriaküste wird Kroatien in den kommenden Jahren auch ein beliebtes Ziel für Auswanderer und Immobilienkäufer sein, u.a. für Rentner, die dort Ihren Lebensabend mit Sonne und in Meernähe zu noch gemäßigten Preisen verbringen möchten. Ein beruhigender Aspekt ist in diesem Zusammenhang auch die niedrige Einbruchskriminalität, wie eine europäische Studie darlegt.


Freizügigkeit für EU-Bürger und gesetzliche Bestimmungen


Seit dem 01.07.2013 ist Kroatien ein Mitglied der EU und somit gilt auch die Personenfreizügigkeit- nun steht es grundsätzlich jedem EU-Bürger frei in Kroatien zu leben und Arbeit zu suchen, und auch dort zu arbeiten, ohne eine besondere Arbeitserlaubnis beantragen zu müssen. Bezüglich Arbeitsbedingungen, Sozialleistungen und Steuerbestimmungen gelten für Auswanderer gleiche Bestimmungen wie für kroatische Staatsangehörige.

Weitere Informationen und Sonderbestimmungen finden Sie auf der Website der europäischen Kommission unter folgendem Link: Freizügigkeit für EU-Bürger

Für Nicht-EU-Bürger gelten besondere Bestimmungen, die sich teils sehr zügig ändern und komplex sind. So empfiehlt es sich z.B. für Schweizer oftmals eine kroatische Gesellschaft - eine d.o.o. zu gründen. Auf genauere Hinweise sei an dieser Stelle verzichtet. 

 

Vorbereitung der Auswanderung - welche Vorkehrungen sollte man treffen?


Um die Auswanderung nach Kroatien ordentlich vorbereiten zu können, muss man sich u.a. folgende Fragen stellen.
  • Welche Region ist die passende für Sie?
  • Möchten Sie eine Immobilie kaufen oder mieten?
  • Leben in Kroatien - ganzjährig oder nur für eine bestimme Zeit im Jahr?
  • Was charakterisiert den kroatischen Lebensstil?
  • Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Kroatien?
  • Wie ist die wirtschaftliche Situation in Kroatien?
  • Wie ist die Situation am Arbeitsmarkt?
  • Wie ist die medizinische Versorgung in der neuen Heimat?


Welche Region in Kroatien ist als neue Heimat geeignet?


Grundsätzlich stellt sich hier die Frage ob man die Küstenregion oder das Landesinnere bevorzugt. Vermutlich fällt dabei die Entscheidung für die allermeisten Auswanderer auf die beliebten Küstenregionen. Kroatien lässt sich grob in fünf verschiedene Regionen entlang der Küste unterteilen:

  Infrastruktur Klima / Temperatur Immobilienpreise
Istrien sehr gut kalte Winter hohes Niveau
Nördl. Kvarner Bucht sehr gut kalte Winter hohes Niveau
Südl. Kvarner Bucht schwach  stürmische Winter niedriges Niveau
Nord-Dalmatien sehr gut milde Winter mittleres Niveau
Mittel-Dalmatien sehr gut milde Winter mittleres Niveau
Süd-Dalmatien gut warme Winter hohes Niveau

Weitere Informationen zum aktuellen Preisniveau der Immobilien in Kroatien im Jahr 2017

Istrien

Istrien ist - auch wegen der guten Erreichbarkeit von Italien, Österreich, Slowenien und Deutschland aus - ein bekanntes und beliebtes Ziel für Touristen und Auswanderer aus aller Welt. In Istrien wird sehr häufig deutsch, englisch oder italienisch gesprochen, was mancherorts die zweite offizielle Sprache ist. Als Einwanderer hat man hier ein gewisses Gefühl von Internationalität und kann sich schneller integrieren, ohne dabei die kroatische Sprache zu beherrschen zu müssen. Auch landschaftlich ist Istrien in weiten Teilen sehr interessant. Grundsätzlich sind hier die Immobilien etwas teurer als in Kvarner Bucht oder in Teilen Dalmatiens. Istrien hat ein angenehmes Klima - jedoch gibt es im Winter häufig Schnee. Man bezeichnet Istrien klimatisch noch als den Süden von Nordeuropa - mit allen Vor- und Nachteilen. Für weitere Infos zu dieser Region folgen Sie bitte diesem Link: Immobilien Istrien

Kvarner Bucht

Die Kvarner Bucht unterteilt sich grob in die nördliche Region um Opatija und Rijeka (mit eher gehobenen Preisen für Immobilien) und den mittleren und südlichen Teil (Insel Krk, Crikvenica, Novi Vinodolski, Senj, Karlobag). Klimatisch betrachtet ist die Kvarner Bucht im Vergleich zu Istrien etwas mediterraner, dennoch muss man auch hier eher noch mit gemilderten nordeuropäischem Klima rechnen. Starke Stürme (v.a. der Fallwind Bora) treten insbesondere sehr stark in der Region um Senj auf. Das hat v.a. im Winter einen Einfluss auf die Lebensqualität. Wer nur seinen Sommer in Kroatien verbringen möchte, kann diesen Faktor sogar als 'erfrischend' erleben - mit Ausnahme von Skippern, die hier aufpassen müssen. Im Norden der Kvarner Bucht gibt es eine gute Infrastruktur und alle notwendigen Einkaufsmöglichkeiten und Einrichtungen, die man zum Leben benötigt (Krankenhäuser, Ärzte, Apotheken, etc...). Ab dem Ort Senj beginnt dann ein eher etwas strukturschwacher und abgeschiedener Küstenabschnitt, der dafür aber landschaftlich umso reizvoller ist. Zudem ist dort seit der Autobahn im Landesinneren die Küstenstraße wesentlich ruhiger geworden als früher. Das spiegelt sich auch in den Immobilienpreisen wieder. Ein kleines Ferienhaus in der Region Karlobag ist z.B. direkt am Meer teilweise schon ab 200.000EUR zu haben, während man dagegen in Istrien oder der Region um Opatija mindestens das Doppelte dafür berappen müsste.

Nord-Dalmatien

Ab Zadar etwa beginnt nun - klimatisch betrachtet - der Norden von Südeuropa. Zadar selbst ist ein lebendiges Zentrum in Norden Dalmatiens mit ca. 75.000 Einwohnern, einer Universität und einer berühmten Altstadt. Die gesamte Region um Nord-Dalmatien zeichnet sich durch eine deutlich bessere Infrastruktur aus. Landschaftlich gesehen ist die Region um Zadar eher flach, wohingegen es in der Region Sibenik wieder hügelig und wildromantisch wird. Die Immobilienpreise sind auf mittlerem kroatischen Niveau. Für weitere Infos zu dieser Region folgen Sie bitte diesem Link: Immobilien Zadar-Dalmatien



Aktuelle Immobilienangebote in Kroatien - alle Immobilien finden Sie hier: Immobilien in Kroatien am Meer und mit Meerblick



Mittel-Dalmatien

Als Mittel-Dalmatien bezeichnet man die Region südlich von Rogoznica / Primosten bis einschließlich der Makarska-Region. Klimatisch schon sehr mediterran gibt es hier mitunter schon Winter in denen man manchmal baden kann, v.a. auf den vorgelagerten Inseln wie z.B. Split, Hvar, Brac, Ciovo oder Solta. Besonders geeignet ist die Region für Segler / Nautiker oder einfach jene Leute, die gerne Baden, Tauchen, Schnorcheln oder sonstigen Wassersport betreiben. Im Norden von Mittel-Dalmatien sind die Immobilienpreise noch auf mittlerem Niveau, wohingegen die Preise in der Stadt Split oder weiter südlich an der Omis Riviera und der Insel Hvar deutlich spürbar anziehen. In der Region um Primosten / Rogoznica gibt es ein großes Angebot an Immobilien und viele interessante Neubauprojekte. über die internationalen Flughafen von Split ist Mittel-Dalmatien sehr gut (auch per Billigflieger) mit den europäischen Metropolen vernetzt. Die vorgelagerten Inseln lassen sich traditionell mit der Fähre erreichen oder mit dem Wasserflugzeug. Eine erst kürzlich gegründete Fluglinie - European Coastal Airlines - verbindet die Inseln mit dem Festland zu bezahlbaren Preisen. Weitere Infos, sowie Flugpläne und Destinationen finden Sie unter: www.ec-air.eu

Süd-Dalmatien

Die Grenze zwischen Mittel- und Süd-Dalmatien beginnt ab dem südlichen Teil der wunderschönen Makarska-Riviera, einer der schönsten Küstenabschnitte in Kroatien und auch der gesamten Adria. Das Klima ist sehr mediterran und südeuropäisch. Neben den Temperaturen ziehen auch die Immobilienpreise recht stark an. Die Region um Dubrovnik ist eine der teuersten in Kroatien - wenngleich auch eine der schönsten und beliebtesten. überhaupt hat Dubrovnik eine gewisse Ausnahmestellung auch hinsichtlich Tourismus und Immobilienerwerb. Die Stadt und die Region drum herum ist doch schon viel stärker als die (per Auto leicht erreichbaren) Regionen im Norden und der Mitte von internationaler Klientel geprägt.


Sollte man eine Immobilie in Kroatien kaufen oder mieten?


Das hängt natürlich auch wieder von der Region ab. Während im Landesinneren die Mieten für mitteleuropäische Verhältnisse eher gering sind, so sind Sie in den beliebten Tourismuszentren an der Küste natürlich mitunter recht hoch. Wer also in Meernähe leben möchte, sollte sich mit dem Gedanken tragen, einige Zeit vor der Auswanderung / Niederlassung eine geeignete Immobilie zu suchen. Vor allem für Zweit-Wohnsitz-Interessenten oder Auswanderer, die das gesamte Jahr in Kroatien verbringen möchten, hat ein Immobilienkauf viele Vorzüge gegenüber einer Mietwohnung oder einem Mietshaus. In unserem Angebot finden Sie - im Unterschied zu anderen Anbietern - ausschließlich Immobilien am Meer oder mit Meerblick an der kroatischen Adriaküste. Wir haben ein Angebot von über 500 Immobilien entlang der gesamten Küstenlinie. Nehmen Sie sich etwas Zeit und durchstöbern Sie unser Angebot!


Wie viel Zeit im Jahr möchte man in Kroatien verbringen?


Diese Frage sollte man sich auch zu Beginn des Gedankenprozesses "Auswandern nach / Niederlassen in Kroatien" stellen - denn hiervon sollten mehrere Entscheidungen abhängen. Wenn man sich nun zum Beispiel dafür entschieden hat, nur die Sommermonate in Kroatien zu verbringen, so kommt auch eine Ferienimmobilie in einem vom Tourismus geprägten Ort in Frage - möchte man hingegen die Wintermonate oder das gesamte Jahr in Kroatien verbringen, so sollte man sich beispielsweise nicht für die Wohnung in einem Apartmenthaus mit 15 Wohneinheiten entscheiden, das nur in den Sommermonaten belebt ist, und wo man im Winter allein auf sich gestellt ist. Man sollte sich dann beim Immobilienkauf doch eher für eine Immobilie entscheiden, die in einem Wohngebiet mit zumindest einigen kroatischen Staatsbürgern liegt, bzw. wo man nicht außerhalb der Sommersaison vereinsamt. Ebenso wichtig ist das Klima. Während man im Winter in den nördlichen Gebieten Kroatiens nur ungern auf eine Zentralheizung verzichtet, so spielt das im Süden eine weniger große Rolle.


Was charakterisiert den kroatischen Lebensstil?

Kroaten sind grundsätzlich sehr gastfreundliche Menschen und eines der Länder, die gegenüber Deutschen, Österreichern und Schweizern sehr aufgeschlossen sind. Man kann sich sehr schnell in Kroatien willkommen fühlen, muss aber auch die sozialen Kontakte suchen und zumindest versuche, ein "paar Brocken" kroatisch lernen. Daneben sei hier auch einmal gesagt, dass die Kriminalität in Kroatien wesentlich geringer ist als in anderen Mittelmeerländern, wo man - als Immobilienbesitzer - seine Immobilie geradezu verbarrikadieren muss. Auch wichtig ist es - besonders in den etwas entschleunigten Regionen -, das etwas langsamere Leben zu genießen und sich auf die entspannte Lebensart einzulassen. In diesem Fall sagen aber (bewegte) Bilder mehr als Worte - ein gelungener Beitrag über Kroatien. Viel Spaß beim Ansehen:




Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Kroatien?


Grundsätzlich muss man hier Kroatien wieder in verschiedene Regionen aufteilen. Zum einen gibt es natürlich - wie in jedem anderen Urlaubsland auch - die berühmten Touristenfallen, welche besonders häufig in den größten Tourismuszentren wie z.B. Dubrovnik, Istrien, Split vorkommen. In diesen Regionen sind die Preise auch am höchsten und eher etwas teurer als in Deutschland. Der Gegenpol hierzu bildet das Landesinnere, fernab von allen Tourimusregionen. In einem durchschnittlichen Küstenort, etwas abseits des Massentourismus, ist das Preisniveau in etwa mit Deutschland vergleichbar. Während die Gastronomiepreise in Kroatien eher etwas billiger als der europäische Standard sind, so haben importierte Markenartikel aus Deutschland, Österreich, der Schweiz oder anderen Ländern grundsätzlich deutlich höhere Preise als in Deutschland. Eine hilfreiche Preisübersicht für einen Warenkorb an Lebensmitteln findet man unter dem folgenden Link: Lebensmittelpreise in Kroatien. Insgesamt würden wir das Preisniveau und die Lebenshaltungskosten an der Küse - wenngleich auch große Unterschiede in einzelnen Branchen bestehen - als niedriger / vergleichbar mit dem deutschen Preisniveau bezeichnen.


Wie ist die wirtschaftliche Situation in Kroatien?


Leider muss man hier eine deutliche Antwort geben: "sehr schlecht". Seit nunmehr fast 7 Jahren herrscht in Kroatien Rezession, Unternehmen sind überschuldet und bekommen keine Kredite mehr für wichtige Investitionen, es herrscht Korruption und der EU-Beitritt 2013 scheint auch keine sehr positiven Früchte zu tragen. Auch die durchwachsenen Tourismuszahlen im Jahre 2014 führten zu keiner Verbesserung der wirtschaftlichen Situation. Die Prognosen für die nächsten Jahre reichen von leicht optimistisch und einem prognostiziertem Mini-Wirtschaftswachstum bis hin zu niederschmetternden Griechenland-Vergleichen. Germany Trade & Invest prognostiziert für das Jahr 2016 ein Wirtschaftswachstum von 1,3 Prozent. Wichtigste Handelspartner von Kroatien sind Italien, Deutschland, Bosnien-Herzigowina und Slowenien.


Wie ist die Situation am Arbeitsmarkt?


Leider muss man hier an die Beantwortung der obigen Fragestellung nahtlos anknüpfen. Im Schnitt betrug die durchschnittliche Arbeitslosenquote in den Jahren 2000-2015 13,8% und alleine im Jahr 2015 17,0%. Quelle: Statistik der Wirtschaftskammer Österreich Als Auswanderer sollte man hinsichtlich seiner beruflichen Chancen in Kroatien in den meisten Branchen sehr vorsichtig sein.


Wie ist die medizinische Versorgung in Kroatien?


Die Qualität der medizinischen Versorgung in Kroatien hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert und enstpricht mittlerweile gutem Standard - wobei man hier natürlich auch wieder nach Regionen unterscheiden muss. Die meisten Ärzte haben gute Deutsch- und / oder Englischkenntnisse. Besonders in den Zentren wie Rijeka, Zagreb, Split und Dubrovnik muss man sich hier - zumindest wegen Routinegeschichten keine größeren Sorgen machen. In kleineren Ortschaften an der Küste findet man zumeist auch gut ausgebildete Allgemeinmediziner, Ambulanzen und Apotheken. Eine Liste von deutschsprachigen Ärzten finden Sie unter dem folgenden Link: Deutschsprachige Ärzte in Kroatien. Eine Liste von Krankenhäsern in Kroatien - unterteilt nach Regionen - finden Sie unter diesem Link: Krankenhäuser in Kroatien - nach Regionen